Star Trek Discovery Analyse – Teil 1: Die Grundlagen guter Science-Fiction (ohne Spoiler)

Bevor ich zum eigentlichen Thema – StarTrek Discovery – komme, will ich ,kurz‘ einen Blick auf zwei Science-Fiction Beispiele werfen, die als Serien unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch sehr Lehrreich für jede aktuelle SciFi-Produktion sein sollten. Zum einen die wohl unbestritten beste Star Trek-Serie: Star Trek – Deep Space Nine. Zum anderen eine Serie, die selbst niedrige Erwartungen trotz guter Ausgangslage noch unterboten hat: Stargate Universe.

„Star Trek Discovery Analyse – Teil 1: Die Grundlagen guter Science-Fiction (ohne Spoiler)“ weiterlesen

4 praktische Anregungen für die SPD nach der Bundestagswahl

Schon wieder nach der Wahl besserwisserisch den Senf dazu geben, obwohl man selbst kaum Erfahrung und Ahnung hat? Ach was solls… Und wenn es nur zu selbst-therapeutischen Zwecken ist.

Hier sind auf jeden Fall vier praktische Klugscheisser-Anregungen die mir für die SPD eingefallen sind:

 

1. Sprachregelungen nicht zu exzessiv nutzen.

Minuten nach der 18:00 Uhr Prognose konnte man in den verschiedenen TV-Programmen SPD Politiker sehen, die fast wortgleich begründeten, dass die SPD in die Opposition gehen solle.
Was inhaltlich vollkommen legitim war, hatte nach kurzer Zeit in denen man die gleichen Worte auf verschiedenen Kanälen hörte, den Beigeschmack, als sei es kalkuliert, nicht ehrlich und eher ein Schachzug, als ein Standpunkt. In den letzten Jahren hatte ich diesen Eindruck leider viel zu oft.

„4 praktische Anregungen für die SPD nach der Bundestagswahl“ weiterlesen

Der Koalitionsvertrag aus medienpolitischer Sicht

Der Großteil der Medienpolitik ist im Sinne des deutschen Föderalismus nicht Bundes- sondern Ländersache. Und zwar aus einem wichtigen Grund: Nämlich als Sicherungsmittel für die Meinungsbildung in unserer Demokratie. Keine Diktatur, keine einzelne Regierung könnte auf ein Mal den gesamten Medienbereich in der Bundesrepublik an sich reißen und zu den eigenen Zwecken nutzen.

Das Problem dabei, und das wird leider im aktuellen saarländischen Koalitionsvertrag wieder deutlich, Medienpolitik in Deutschland wird dadurch etwas provinziell und wirkt im Hinblick auf die großen Fragen einer digitalisierten Medienwelt oft unbeholfen.

„Der Koalitionsvertrag aus medienpolitischer Sicht“ weiterlesen

Von einem der Geld gibt… – Klaus Bouillon

Derzeit sorgt die Förderungspraxis des saarländischen Innenministeriums in zwei Fällen für Debatten, die auf sehr unterschiedliche Weise geführt werden. Beim saarbrücker Stadion wird der „Kostenexplosion“ der „Riegel vorgeschoben“ – gleichzeitig wird eine „Neiddebatte“ geführt, sollte man es wagen den Bau der neuen St. Wendler Eventhalle für knapp 16 Mio. zu kritisieren.
Zugegeben, ich persönlich bin in beiden Fällen emotionslos. Ob St. Wendel wirklich eine Sporthalle mit zwei Tribünen und 1300 Sitzplätzen braucht, oder ob ein neues Stadion in der Landeshauptstadt wirklich 28 Mio. kosten sollte, vermag ich nicht zu beurteilen.

„Von einem der Geld gibt… – Klaus Bouillon“ weiterlesen

Was ist eigentlich ein Inhaltswahlkampf?

Ja ja, nach der Wahl im Rückblick alles besser wissen und per Blogeintrag auf den Parteien rumhacken… – wie gemein.
Keine Sorge, dass ist nicht meine Absicht und  dafür kenne ich mich auch zu wenig aus. Tatsächlich hatte den größten Anteil am Wahlergebnis auch anscheinend einfach die Entscheidung der Saarländer zugunsten einer GroKo und gegen Rot-Rot.
Aber auch in der Rot-Rot-Frage hätte die SPD nicht viel anders machen können.

Aber das soll in diesem Beitrag nicht Thema sein. Thema dieses Beitrags ist die Rx-Preisbindung! (Ehm… was?) Genauer gesagt, was es bedeutet im Wahlkampf konkret zu werden.

„Was ist eigentlich ein Inhaltswahlkampf?“ weiterlesen

Aus dem Archiv: Netzneutralität – Von Anbietern, Konsumenten und Nutzern

(von Jan Henrich – Champus Ausgabe 4/2015) Nicht nur in den USA, auch in Europa ist Netzneutralität ein Thema. Es beschreibt das Prinzip, dass die Kommunikationsnetze neutral und unabhängig von Angeboten allen die gleiche Anbindung und Durchleitung vorhalten, also beispielsweise der Betreiber eines einfachen Blogs zumindest in der Netzanbindung die gleichen Vorraussetzungen hat, wie ein Großunternehmen. Verfolgt man die Debatte um Netzneutralität im Internet hört man oft die einfache Forderung „Das Internet muss frei bleiben!“ Doch wie vieles in der Politik ist auch dieses Thema vielschichtig und komplex.

„Aus dem Archiv: Netzneutralität – Von Anbietern, Konsumenten und Nutzern“ weiterlesen

A youtuber‘s world – Von kreativen Spielwiesen und zweifelhaften Vermarktungssystemen

(von Jan Henrich – Champus Ausgabe 06/07 2015) Eigentlich sind es großartige Zeiten für angehende Medienmacher. Noch nie war es so einfach audio-visuelle Inhalte zu produzieren und sie einer großen Zuschauergruppe vorzustellen. Insbesondere Youtube ist mittlerweile auf einer Ebene angekommen, die dem klassischen Fernsehen in Sachen Zuschauerzahlen durchaus Konkurrenz macht. Manche Sendeformate haben bis zu 36 Mio. Abonnenten, einzelne Videos über eine Milliarde Klicks.

„A youtuber‘s world – Von kreativen Spielwiesen und zweifelhaften Vermarktungssystemen“ weiterlesen

Hochschulautonomie in Zeiten der Schuldenbremse

(von Jan Henrich – Champus Ausgabe 4/2014)

Vom Primat der Politik

„Die Kunst, die Wissenschaft und ihre Lehre sind frei.“, so steht es in der Verfassung des Saarlandes und ähnlich steht dies auch in Art. 5 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.
Diese Freiheit bedeutet nicht nur die freie Wahl von Inhalt und Ansatz in einzelnen Forschungsprojekten oder Lehrveranstaltungen, sie begründet auch das Prinzip der Hochschulautonomie.

„Hochschulautonomie in Zeiten der Schuldenbremse“ weiterlesen

Europawahl mit Novum

Die Wahlen zum Europäischen Parlament stehen bevor und durch die Änderungen, die der Vertrag von Lissabon mit sich bringt, wird zum ersten Mal auch der Präsident der Europäischen Komission direkt aus diesen Wahlen hervorgehen. Aussichtsreichste Chancen hierfür haben die Kandidaten Jean-Claude Junker vom konservativen Lager und Martin Schulz von den europäischen Sozialdemokraten. Wir haben zwei Fürsprecher gefunden, die uns die beiden Kandidaten vorstellen wollen. ACHTUNG! Die folgenden Beiträge sind parteiisch:

„Europawahl mit Novum“ weiterlesen